Thema des Jahres

The city as an infinite project

Resilienz in Architektur und Stadtplanung

Weitere Themen

Auch interessant?

Publikationen

Unser Know-how und Erfahrung aus einer Vielzahl an Projekten. Unsere Publikationen.

  • Große Moschee

    Große Moschee

    Auf dem 26 Hektar großen Grundstück vereint der nach Mekka gerichtete Moscheekomplex verschiedene kulturelle und religiöse Einrichtungen. 2008 gewannen wir den internationalen Wettbewerb. Die 2011 begonnenen Bauarbeiten zur Djamaâ el Djazaïr, Arabisch für Große Moschee, wurden Ende 2020 abgeschlossen.

    Download

  • Wohnen

    Wohnen

    Mit der digitalen Welt verändert sich der Lebensstil der Stadtbewohner und deren Auffassung von Gesellschaft. Auf diese Entwicklung gilt es, mit neuen Wohntypologien zu reagieren. Bereits jetzt sind Hybride aus Wohnen, Arbeiten, Gastronomie und Wellness, kombiniert mit Serviceangeboten, ebenso gefragt wie neue Formen des nachbarschaftlichen Zusammenlebens, dem sogenannten Co-Living. Bedürfnisse der Bewohner nach Rückzug und Privatheit sind dabei in einer intelligenten Grundrisslösung mit Raum für Aktivitäten und Gemeinschaft in Einklang zu bringen. Auch die teilöffentlichen Bereiche in und um eine Immobilie herum werden vermehrt zum aktiven Lebensraum der Bewohner und deshalb als vibrierendes, lebenswertes Umfeld konzipiert. Wir setzen mit diesen Überlegungen nicht nur hohe Standards an Planung, Ausführung und Gestaltung, sondern hinterfragen auch bestehende Wohnkonzepte.

    Download

  • Transformation

    Transformation

    Transformation – das Erhalten von Gebäuden und ihre Anpassung an aktuelle Anforderungen ist sowohl aus ökologischen als auch ökonomischen Aspekten in vielen Fällen sinnvoll. Das Ziel ist stets eine wirtschaftliche, technische und ästhetische Aufwertung der Immobilie, entsprechend vielfältige baurechtliche, energetische, statische, konstruktive und zum Teil auch denkmalpflegerische Aspekte sind dabei zu berücksichtigen. All diese aufeinander abzustimmen und die in der Summe beste Lösung zu finden, erfordert umfangreiches technisches Know-how sowie Kreativität.

    Download

News

  • Richtfest für Modul 2 auf dem Siemens Campus Erlangen 16.09.2021

    Der neue Siemens Campus Erlangen nimmt weiter Gestalt an: Auf der derzeit größten Baustelle Nordbayerns feiert Siemens heute Richtfest für das zweite Campusmodul. Nach den Plänen von KSP Engel entsteht derzeit im Süden Erlangens auf einer Fläche von rund 54 Hektar ein neuer offener Stadtteil.
    Der Festakt mit geladenen Gästen markiert einen weiteren Meilenstein des derzeit größten Holzhybrid-Bauprojekts in Deutschland mit einer Nutzfläche von rund 80.000 Quadratmetern. Das nun im Rohbau fertiggestellte Modul 2 umfasst neben vier weiteren Bürobauten und drei Parkhäusern auch das neue repräsentative Empfangsgebäude, in dem unter anderem Bereiche für Gastronomie und eine Konferenzzone untergebracht sind. Das neue Zentrum des Stadtteils bietet Raum für rund 6.000 Mitarbeitende. Mit dem Campus wird das Forschungsgelände im Süden von Erlangen in den kommenden Jahren zu einem der modernsten Standorte des Unternehmens umgestaltet und öffnet sich der Stadt als ein lebendiges, grünes Quartier. Nachdem Modul 1 bereits Mitte 2020 in Betrieb genommen wurde, sollen die Mitarbeitenden in Modul 2 ab 2022 ihre Arbeitsplätze beziehen.

  • Projekt Hamburg Süd auf der BDA-Ausstellung „AUSGEZEICHNET!“ 08.09.2021

    Wir freuen uns, dass wir mit unserem Sanierungsprojekt Hamburg Süd auf der Open-Air Ausstellung „AUSGEZEICHNET! 25 Jahre BDA Hamburg Architektur Preis 1996-2021“ des BDA Hamburg im Überseequartier Nord vertreten sind. Insgesamt werden hier 43 preisgekrönte Bauten der letzten 25 Jahre präsentiert. Die Architekturhighlights werden vom 14. September 2021 bis zum 4. April 2022 auf Ausstellungstafeln präsentiert.
    Mit dem 1964 erbauten Hochhaus Hamburg Süd ist es uns gelungen, unter Einhaltung des Denkmalschutzes die veraltete Fassade zu ersetzen. Damit konnten wir das Gebäude nicht nur den modernen energetischen Standards anpassen, sondern seine originale Ästhetik für die Zukunft zu bewahren. Wir haben den Turm bis auf die tragende Konstruktion zurückgebaut und statisch ertüchtigt. Da das Hochhaus aufgrund der neuen Doppelfassade in die Breite wuchs, stockten wir den Turm um ein weiteres Geschoss auf. So gaben wir ihm nicht nur seine alten Proportionen zurück, sondern erweiterten ihn auch um wertvolle zusätzliche Bürofläche.
    Unser Projekt wurde 2018 mit dem BDA Hamburg Architektur Preis ausgezeichnet. Dieser wurde 1996 zum ersten Mal ausgelobt und verfolgt das Ziel, Aufmerksamkeit auf vorbildliche Bauwerke aus dem Großraum Hamburg zu richten. Wir freuen uns, dass der Bau in der Ausstellung ein weiteres Mal gewürdigt wird und gratulieren allen anderen Ausstellungsteilnehmer*innen.
    Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

  • 1. Preis für Bürokomplex „Urban Campus“ in Vilnius 02.09.2021

    Winner in Vilnius! Wir freuen uns über den ersten Preis im Wettbewerb für unseren Urban Campus. Der Bürokomplex für die litauische Hauptstadt befindet sich in zentraler Lage zwischen historischem Stadtkern und einem sich neu entwickelnden Gewerbegebiet. Als Kontrast zu einer klassischen Blockrandbebauung komponieren wir die beiden L-förmigen Baukörper zu einem offenen Stadtcampus mit zwei ineinandergreifenden, begrünten Innenhöfen. So schaffen wir nicht nur die bisher fehlende Verbindung zwischen der belebten Seimynisku Straße und der ruhigeren Slucko Straße, sondern integrieren die Natur in den öffentlichen Raum. Dank der verschiedenen Zugänge aktivieren beide Neubauten die umliegende Innenstadt und laden mit Gastronomie und Einzelhandel im Erdgeschoss zum Flanieren ein. Ein ökologischer Blickfang ist hier die Fassadenbegrünung, die als „Green Signage“ besonders einladende Eingangssituationen schafft. Kleine Gassen und begrünte Plätze sorgen für Marktplatzflair. Dank der spielerisch angeordneten Gebäudehöhen entsteht das charakteristische Gesamtbild, das mit begrünten Terrassen zusätzlichen Außenraum schafft. Die flexiblen Büroflächen in den Obergeschossen werden mit Besprechungs- und Aufenthaltsräumen kombiniert und mit den Dachterrassen verbunden – eine moderne Arbeitsatmosphäre inmitten einer Stadtoase.

  • KSP Engel erhält zwei Iconic Awards 30.08.2021

    Wir freuen uns über gleich zwei Iconic Awards – in der Kategorie „Innovative Architektur“ gewannen wir mit dem WinX-Hochhaus in Frankfurt und wurden zudem für unser Wohnprojekt Gleis Park in Berlin mit dem „Best of Best“-Award ausgezeichnet. Der internationale Preis wird jährlich vom Rat für Formgebung für herausragende ganzheitliche Architektur und Raumgestaltung vergeben.
    Unser Projekt Gleis Park steht für viel Licht und Grün – wir machten ein Parkhaus bewohnbar und schufen so neuen Lebensraum mit direktem Zugang zum Park am Gleisdreieck. Mit dem WinX-Tower setzen wir ein Zeichen für ein neues, lebendiges Areal zwischen der Frankfurter Innenstadt und dem nahegelegenen Mainufer. Mit dem Maintor haben wir ein offenes Stadtquartier geschaffen, das mit einer Wiederherstellung der ursprünglichen Wegeführung für neues öffentliches Leben zwischen Innenstadt und Uferpromenade sorgt und die Skyline mit dem WinX-Turm in Richtung Main erweitert.
    Wir bedanken uns bei der namhaften Jury, unseren Projektteams und gratulieren allen anderen Preisträger*innen.

  • KSP Engel in Bestenliste von competitionline 02.08.2021

    Wir freuen uns, dass wir es in die Bestenliste von competitionline geschafft haben – im Ranking für Wettbewerbsgewinne in der Rubrik Büro- und Verwaltungsbauten belegen wir den 2. Platz. Ein schöner Moment, um unsere Siegerentwürfe aus dem letzten Jahr in dieser Kategorie nochmal vorzustellen:

    The Lab in Stuttgart-Feuerbach zeigt, wie eine Arbeitswelt mit hoher Aufenthaltsqualität Innovation und Produktion fördern kann: Die großzügigen Terrassen zwischen den Gebäudeteilen sind Orte der Kommunikation, die als Think Tanks, Meeting Points oder Besprechungsräume genutzt werden. Durch die verschiedenen grünen Außenbereiche verbinden wir die Bürowelt mit der Natur.

    Unser Entwurf für den neuen Sitz der Ärzteversorgung Westfalen-Lippe am Stadthafen in Münster kombiniert architektonische Tradition mit modernem Stadtflair. Der Neubau entspricht in seiner markanten Silhouette und Klinkerfassade einer modernen Interpretation typischer Speichergebäude und reiht sich in die umgebende Hafenbebauung ein. Dachterrassen mit Blick auf die Hafenkulisse, der Haupteingang am offenen Stadtcampus und im Inneren ein beeindruckendes Atrium, das sich über die gesamte Höhe des Gebäudes erstreckt – ein repräsentatives Bürogebäude am Zeitgeist.

Weitere News anzeigen

https://www.ksp-engel.com/media/pages/kontakt/2a17e50846-1611086332/tokarz_hochformat_01_web.jpg

Sebastian Tokarz
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Möchten Sie mehr über die Themen wissen, die uns beschäftigen?

Kontakt aufnehmen